Hufiland - das Projekt

Ein Wohnungsbauprogramm der besonderen Art

Durch flächendeckende Sanierungen der vorhandenen Bausubstanz in den letzten Jahrzehnten sind zugängliche Unterschlupfmöglichkeiten für gebäudebewohnende Fledermausarten stark zurück gegangen. Dies trifft in besonderem Maße auf die Kleine Hufeisennase zu, da diese Art auf ungenutzte Dachböden mit freiem Einflug angewiesen ist. Thüringen trägt für den Schutz der Kleinen Hufeisennase besondere Verantwortung, denn in keinem anderen Bundesland gibt es so große und vitale Populationen dieser Art.

Ziel des Projektes “Hufiland Thüringen” ist es, die zum Teil bedrohten Ansiedlungen der Thüringer Kleinen Hufeisennasen dauerhaft zu erhalten. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Menschen in den "Hufeisennasen- Regionen", über diese besonderen Tiere informiert werden. Nur wenn es gelingt bei groß und klein Verständnis und Begeisterung für die seltenen Tiere zu wecken, hat diese Art eine gesicherte Zukunft in Thüringen.

Seit 2009 werden in Thüringen unter fachkundiger Anleitung in den Gebieten mit Hufeisennasen-Vorkommen Gebäude hufeisennasen-freundlich hergerichtet. Meist genügen schon einfachste bauliche Maßnhmen, um den Tieren den Einschlupf in einen warmen Scheunendachboden zu ermöglichen. Sehen Sie selbst, was die “”Hufiländer" für Ihre kleinen Nachtgeister geschaffen haben.