wer beteiligt war...

Thüringer und andere Hufiländer

 

Aktionen leben von den Menschen, die sie umsetzen. Viele Thüringer sind am Schutz der Fledermäuse sehr interessiert, wie auch der Erfolg der Thüringer Initiativ-Aktion „Fledermausfreundlich“ belegt.

Einige Thüringer Bürger und Institutionen engagieren sich bereits speziell für die Kleinen Hufeisennase. Sie haben erkannt, dass die Konzentration, in der diese seltene Fledermausart hier in Thüringen noch anzutreffen ist, ihre/unsere Heimat zu etwas ganz Besonderem macht. Dies wollen die „Hufiländer“ – die Einwohner der Thüringer Hufeisennasen-Regionen erhalten; für sich und für die Gäste, die als Natur- und Landschaftsliebhaber aus anderen Teilen Deutschland und Europas hier her kommen, um die letzten großen Refugien dieser seltenen Tierart kennen zu lernen.

Wir danken allen Mitwirkenden und Unterstützern des Projektes „Thüringen ist Hufiland“, wir danken allen, die sich – ob in Verbänden, Vereinen oder ganz privat für den Schutz und Erhalt der Thüringer Natur- und Kulturlandschaften und damit für die Rettung des Lebensraumes der Kleinen Hufeisennase engagieren.

Stellvertretend für sie alle, stellen wir zukünftig auf dieser Seite einige „Hufiländer“ vor, Thüringer, die im Rahmen und mit Unterstützung des Projektes „Thüringen ist Hufiland“ Quartiere der Kleinen Hufeisennase gesichert oder neu geschaffen haben.