Eingemantelt im Winterschlaf

Das Winterhalbjahr verbringen die Kleinen Hufeisennasen in frostgeschützten, unterirdischen Quartieren. Dort hängen sie frei an der Decke oder den Wänden. Die Tiere hüllen sich vollständig in ihre Flughäute ein, die Schwanzflughaut ist dabei kopfüber auf den Rücken umgeschlagen. In dieser Haltung erinnern sie an eine kleine vertrocknete Frucht.

Kleine Hufeisennasen reagieren wie auch andere Fledermausarten sehr empfindlich auf Störungen im Winterschlaf. Jedes erwachen aufgrund einer Beunruhigung kostet die Tiere viele Energiereserven. Störungen in Winterquartieren sollten daher unbedingt vermieden werden.

Gesichertes Winterquartier